„DER DRITTE WEG“ („Der III. Weg“)

„DER DRITTE WEG“ („Der III. Weg“) ist eine relativ junge rechtsextremistische Kleinpartei. Nicht zuletzt aufgrund ihres noch kurzen Bestehens verfügte sie auch 2019 bundesweit über verhältnismäßig wenige Mitglieder und über keine flächendeckenden Parteistrukturen; in Baden-Württemberg bestanden seit Ende 2017 keine offiziellen Parteistrukturen mehr. Als Wahlpartei ist sie zumindest hier bislang nicht in Erscheinung getreten. Ihr rechtsextremistischer bis neonazistischer Charakter ist eindeutig feststellbar: Er zeigt sich u. a. an ihrer fremdenfeindlichen Agitation und an eindeutig antisemitischen Äußerungen aus den Reihen der Partei.

In Baden-Württemberg war die Partei auch 2019 nur relativ schwach verankert; landesweit hatte sie ca. 30 Mitglieder.

Gemessen an seiner immer noch relativ niedrigen Mitgliederzahl in Baden-Württemberg und dem Fehlen offizieller Strukturen im Land zeigte „Der III. Weg“ hier auch 2019 einen erheblichen Aktivismus, allerdings vor allem im Zuge des Europawahlkampfs im April und Mai. Ihre Flugblatt- und Plakataktionen wurden laut nach eigenen Aussagen mitunter von „freien Nationalisten“ unterstützt, also nicht parteigebundenen Neonazis. Hinzu kamen u. a. mehrere Infostände. Wie bereits erwähnt, schlug sich dieser Aktionismus aber nicht in einem für die Partei positiven Europawahlergebnis nieder.

Abseits des Europawahlkampfs waren im Jahr 2019 nur selten öffentlichkeitswirksame Aktivitäten von „Der III. Weg“ festzustellen.


Informationen zur Partei „Der III. Weg“ finden Sie im aktuellen Verfassungsschutzbericht ab Seite 168.