„DER DRITTE WEG“ („Der III. Weg“)

„DER DRITTE WEG“ („Der III. Weg“) ist eine relativ junge rechtsextremistische Kleinpartei. Nicht zuletzt aufgrund ihres noch kurzen Bestehens verfügte sie auch 2017 bundesweit über verhältnismäßig wenige Mitglieder und über keine flächendeckenden Parteistrukturen; in Baden-Württemberg bestanden seit Ende 2017 keine offiziellen Parteistrukturen mehr. Als Wahlpartei ist sie zumindest hier bislang nicht in Erscheinung getreten. Ihr rechtsextremistischer bis neonazistischer Charakter ist eindeutig feststellbar: Er zeigt sich u. a. an ihrer fremdenfeindlichen Agitation und an eindeutig antisemitischen Äußerungen aus den Reihen der Partei.

In Baden-Württemberg war die Partei auch Ende 2018 nur relativ schwach verankert; landesweit hatte sie ca. 35 Mitglieder. Gemessen an dieser niedrigen Mitgliederzahl und dem Fehlen offizieller Strukturen im Land zeigte „Der III. Weg“ hier auch 2018 wieder einen erheblichen Aktivismus. Das lässt sich nicht zuletzt auf der Internetseite der Partei ablesen: Hier wurden allein zwischen dem 1. Januar und dem 10. Oktober 2018 über 60 Texte mit mehr oder minder eindeutigem Baden-Württemberg-Bezug eingestellt; ungefähr die Hälfte davon bezog sich auf Aktionen innerhalb des Bundeslandes.

Bei seinen Flugblattaktionen bediente „Der III. Weg“ nach eigener Darstellung erneut eine relativ breite Themenpalette: Zu den propagierten Parolen gehörten u. a. „Asylflut stoppen! Auch in unserer Region!“, „Familien schützen! Homo-Propaganda stoppen!“, „Kein deutsches Blut für fremde Interessen!“ und „Zeitarbeit abschaffen!“. 

Unter anderem in seinen Texten im Internet weist sich „Der III. Weg“ als entschieden rechtsextremistisch bis neonazistisch aus. Beispielsweise pflegt die Partei einen unverhohlenen Antisemitismus.

Darüber hinaus versucht „Der III. Weg“, den Eindruck zu erwecken, die zuständigen staatlichen Behörden seien nicht mehr in der Lage, Einheimische vor Übergriffen durch Zuwanderer zu schützen. Tatsächlich aber ist hier, wie bei ähnlichen Aktionen der rechtsextremistischen Szene, davon auszugehen, dass gerade Ängste vor und sonstige Vorbehalte gegenüber Migranten geschürt werden sollen. Letztlich dient diese Agitation dazu, die Bundesrepublik Deutschland an sich zu delegitimieren.

 
Informationen zur Partei „Der III. Weg“ finden Sie im aktuellen Verfassungsschutzbericht ab Seite 160.