Rechtsextremistische Bands und CDs aus Baden-Württemberg

Die Zahl der rechtsextremistischen Bands im Land fiel im Jahr 2019 von neun (2018) auf sieben. Diese Bands veröffentlichten eine CD (2018: zwei). Zudem erschienen drei CD-Sampler mit baden-württembergischer Beteiligung (2018: einer).

Die neun Bands waren im Lauf des Jahres unterschiedlich aktiv: Während manche von ihnen kaum in Erscheinung traten, veröffentlichte die Band „GERMANIUM“ nicht nur eine CD. Sie steuerte darüber hinaus je ein Lied zu einem Sampler bei, den die NPD-Jugendorganisation „Junge Nationalisten“ (JN) zum 50. Jahrestag ihrer Gründung 2019 veröffentlichte, sowie zu einer „Unterstützer-CD“ für die rechtsextremistische Musik- und Rednerveranstaltung „Tage der nationalen Bewegung“ am 5. und 6. Juli 2019 in Themar/Thüringen. Außerdem trat die Band bei rechtsextremistischen Konzertveranstaltungen in Baden-Württemberg, aber auch in anderen Bundesländern auf: Am 2. März 2019 spielte sie in Bitz/Zollernalbkreis (zusammen u. a. mit der Band „Kommando 192“ aus dem Raum Pforzheim), am 5. Januar 2019 im Anschluss an die Jahresauftaktveranstaltung der Bundes-NPD in Büdingen/Hessen und am 6. Juli 2019 bei den „Tagen der nationalen Bewegung“ in Themar/Thüringen.

Das Bandprojekt „Killuminati“, dessen Mitglieder aus Baden-Württemberg und zwei weiteren Bundesländern kommen, spielte nach eigenen Angaben ebenfalls bei der Veranstaltung in Themar. „GERMANIUM“ trat nach eigenen Angaben zudem am 15. Juni 2019 bei einem rechtsextremistischen „Sommerfest“ in Budapest auf.

Ausführliche Informationen zu rechtsextremistischer Musik finden Sie im aktuellen Verfassungsschutzbericht ab Seite 190. 

Rechtsextremistische Bands und Vertriebe in Baden-Württemberg 2019 (Grafik zum Vergrößern anklicken).