You are here: Startseite > Arbeitsfelder > Islamismus > Islam und Islamismus > Erscheinungsformen

Erscheinungsformen

Islamismus zeigt sich in der Gegenwart in vielfältigen Formen. Neben islamistischen Organisationen, die stark vernetzt sind, gibt es ebenso Einzelpersonen und kleinere Gruppierungen, die nur lose miteinander in Verbindung stehen.
 
Einige Organisationen und Vereine nutzen den geltenden rechtlichen Rahmen, um langfristig auf ihre Ziele hinzuwirken, hier zu nennen sind z. B. Organisationen aus dem Spektrum der „Muslimbruderschaft“. Andere bewegen sich außerhalb des rechtlichen Rahmens. Hierzu zählen auch die Gruppierungen, die auf Gewalt setzen, um die angestrebten Ziele zu erreichen. Ein Beispiel für dieses jihadistische Spektrum ist „al-Qaida“.
 
Im Nahen Osten gibt es islamistische Parteien, die entweder in Opposition zur herrschenden Elite stehen oder aber in ihrem Land Teil der Regierung sind, z. B. die Ennahda in Tunesien. Und es gibt Staaten, die sich als islamische Staaten präsentieren, deren politische Ordnung also auf dem Islamismus fußt, wie die Islamische Republik Iran oder das Königreich Saudi-Arabien.