Sie sind hier: Startseite > Arbeitsfelder > Islamismus > Archiv > Archiv 2017 > Verbot der Vereinigung „Die wahre Religion“ (DWR)

Verbot der Vereinigung „Die wahre Religion“ (DWR)

Islamismus     7 | 2017

Verbot der Vereinigung „Die wahre Religion“ (DWR)

Am 15. November 2016 hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Vereinigung „Die wahre Religion“ (DWR) alias „LIES! Stiftung“/„Stiftung LIES“ verboten und aufgelöst. Das Verbot wurde in zehn Bundesländern mit über 190 Durchsuchungs- und Beschlagnahmemaßnahmen vollzogen; betroffen war auch Baden-Württemberg. Bundesweit bringt DWR in Fußgängerzonen jihadistische Islamisten unter dem Vorwand der Werbung für den Islam zusammen. „Mit der Koranübersetzung in der Hand werden Hassbotschaften und verfassungsfeindliche Ideologien verbreitet und Jugendliche mit Verschwörungstheorien radikalisiert. Bisher sind über 140 junge Menschen nach Syrien bzw. in den Irak ausgereist, um sich dort dem Kampf terroristischer Gruppierungen anzuschließen, nachdem sie an LIES!-Aktionen teilgenommen haben. Deutschland ist eine wehrhafte Demokratie: Eine systematische Beeinträchtigung unserer Grundwerte ist mit angeblicher Religionsfreiheit nicht zu vereinbaren. Hier setzt der Rechtsstaat ein klares Zeichen“, sagte Minister de Maizière.
Pressemitteilung auf den Seiten des Bundesministeriums des Innern 

Eckpunkte der DWR-Verbotsverfügung (PDF)