Rechtsextremistische Bands und CDs aus Baden-Württemberg

Die Zahl der rechtsextremistischen Skinheadbands aus Baden-Württemberg fiel 2016 leicht von neun auf acht. Im Lauf des Jahres wurde aus diesem Spektrum keine CD herausgegeben (2015: eine). Allerdings veröffentlichten Bandprojekte, an denen sich auch Baden-Württemberger parallel zum Engagement in ihren Stamm-Bands beteiligten, zwei CDs (2015: eine). CD-Samplern von baden-württembergischen und anderen Skinheadbands sind seit 2015 nicht mehr erschienen.

Die rechtsextremistischen Skinheadbands aus dem Land waren 2016 unterschiedlich aktiv: Während manche Bands kaum in Erscheinung traten, spielte die Band „Sturmbrüder“aus dem Rems-Murr-Kreis zumindest in Baden-Württemberg wiederholt auf einschlägigen Konzerten und veröffentlichte seit Ende Dezember 2015 eigene Lieder auf ihrem Facebook-Profil. Das Bandprojekt „Barbarossa“ gab 2016 eine CD heraus und trat ebenfalls wiederholt auf Konzerten auf, u. a. nach eigenen Internetangaben Anfang Oktober 2016 zusammen mit anderen Bands in den neuen Bundesländern.

Ausführliche Informationen zur rechtsextremistischen Skinhead(musik)szene finden Sie im aktuellen Verfassungsschutzbericht ab Seite 149 (Abschnitt „Subkulturell geprägter Rechtsextremismus“). 

Rechtsextremistische Skinheadbands und Vertriebe in Baden-Württemberg 2016 (zum Vergrößern Bild anklicken).