Rechtsextremistische Bands und CDs aus Baden-Württemberg

Die Zahl der rechtsextremistischen Bands im Land stieg 2018 von acht (2017) auf neun. Diese Bands veröffentlichten zwei CDs (2017: eine). Zudem gab ein Bandprojekt, an dem sich auch Baden-Württemberger parallel zum Engagement in ihrer Stamm-Band beteiligten, eine CD heraus (2017: eine). Darüber hinaus erschien ein CD-Sampler mit baden-württembergischer Beteiligung (2017: zwei).

Die rechtsextremistischen Bands aus dem Land waren 2018 unterschiedlich aktiv: Während manche von ihnen kaum in Erscheinung traten, veröffentlichte die 1997 gegründete Band „Blutrausch“ um die Jahreswende 2017/2018 in einer Auflage von 500 Stück eine Doppel-CD mit dem Titel „20 Jahre und kein bißchen leiser“, auf der im Wesentlichen alte Lieder der Band gesampelt wurden. Hinzu kam Anfang 2018 die bereits zitierte CD „Heimatverliebt – Reconquista“, die zwei Bandmitglieder als „Blutrausch solo“ veröffentlichten. Die Bands „GERMANIUM“ aus dem Rhein-Neckar-Raum und „Kommando Skin“ aus dem Raum Stuttgart traten 2018 wiederholt bei rechtsextremistischen Konzerten in Baden-Württemberg auf.

Ausführliche Informationen zu rechtsextremistischer Musik finden Sie im aktuellen Verfassungsschutzbericht ab Seite 176. 

Rechtsextremistische Bands und Vertriebe in Baden-Württemberg 2018 (Grafik zum Vergrößern anklicken).