Sie sind hier: Startseite > Service > Externe Präventionsprojekte und Beratungsangebote  > LpB | Extremismusprävention

Der Fachbereich Extremismusprävention der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) wurde Anfang 2015 gegründet. Seine Aufgaben sind die landesweite Vernetzung von Akteuren im Bereich Extremismus- prävention und das Projekt „Team meX. Mit Zivilcourage gegen Extremismus“. Team meX möchte mit seiner Arbeit einen Betrag dazu leisten, junge Menschen frühzeitig über die Funktion und die Wirkung von Vorurteilen und extremem Denken aufzuklären. Ziel der Arbeit ist die Sensibilisierung für die Gefahren, die von extremistischen Parolen und den Propagandainstrumenten der Szenen ausgehen. Dazu gehört die Vermittlung demokratischer Werte ebenso wie die Förderung der politischen und sozialen Handlungskompetenzen für eine zivilcouragierte Haltung.
 
Team meX ist im Rahmen einer Kooperation zwischen der Landeszentrale für politische Bildung und dem Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg mit Unterstützung der Baden-Württemberg Stiftung entstanden. Von Oktober 2008 bis Dezember 2014 hat das Projekt in dieser Konstellation gearbeitet und viele Angebote entwickelt. Seit Januar 2015 gehört es zum neugegründeten Fachbereich Extremismusprävention der Landeszentrale für politische Bildung.


Kontakt:
Landeszentrale für politische Bildung (LpB)
Stafflenbergstraße 38
70184 Stuttgart

Telefon: 0711/16 40 99-81, -82
Telefax: 0711/16 40 99-77
E-Mail: felix.steinbrenner@lpb.bwl.de
Internet: www.team-mex.de und www.lpb-bw.de