Rechtsextremismus | „Gedenktage“


Rechtsextremisten nutzen Ereignisse der jüngeren deutschen Geschichte, insbesondere aus der Zeit des Nationalsozialismus, als „Gedenktage“. Bevorzugt an diesen Tagen halten sie Demonstrationen, Mahnwachen oder andere Veranstaltungen ab. 

Als Beispiel ist hier der „Freundeskreis ‚Ein Herz für Deutschland‘, Pforzheim e. V.“ (FHD) zu nennen. Während der Stuttgarter FHD lediglich durch monatliche Vortragsveranstaltungen auffällt, die von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden, verfügt der FHD Pforzheim bereits seit Jahren über eine feste Organisationsstruktur. In gewissen Abständen macht er durch Veranstaltungen mit teilweise bundesweit bekannten Rechtsextremisten in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam. Dabei kommt es immer wieder zu teilweise heftigen Protesten und Gegenaktionen. Abgesehen von Vortragsveranstaltungen trat der FHD Pforzheim in den letzten Jahren insbesondere durch die Durchführung von „Mahnwachen“ in Erscheinung. Diese finden jeweils am 23. Februar statt, dem Jahrestag der Bombardierung Pforzheims im Zweiten Weltkrieg.

Folgende Daten und Ereignisse können für Rechtsextremisten relevant sein (keine abschließende Aufzählung):

18. Januar
(1871)
 
Gründung des II. Deutschen Reiches 
 
 
 
20. Januar
(1942)
 
„Wannsee-Konferenz“: organisatorische Festlegung der Massenvernichtung der Juden durch die NS-Führung
 
 
 
30. Januar
(1933)
 
Adolf Hitler wird Reichskanzler
 
 
 
20. Februar
(1920)    
 
Umbenennung der 1919 gegründeten „Deutschen Arbeiterpartei“ (DAP) in „Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei“ (NSDAP)
 
 
 
23. Februar
(1930)
 
Todestag von Horst Wessel (Mitglied der NSDAP und von deren „Sturmabteilung“/SA)
 
 
 
27. Februar
(1933)
 
Brand des Reichtagsgebäudes in Berlin
 
 
 

 
 
April
(1945)
 
Schaffung der NS-Untergrundorganisation „Werwolf“ zur Durchführung von Sabotage- und Terrorakten in den von den alliierten Truppen besetzten Gebieten
 
 
 
20. April
(1889)
 
Geburtstag von Adolf Hitler
 
 
 
25. April
(1991)
 
Todestag von Michael Kühnen (deutscher Neonazi-Funktionär)
 
 
 
26. April
(1894)
 
Geburtstag von Rudolf Heß
 
 
 
30. April
(1945)
 
Suizid von Adolf Hitler
 
 
 
 
 
 
1. Mai
(1945)
 
Suizid von Joseph Goebbels
 
 
 
1. Mai
 
Tag der Arbeit
 
 
 
8. Mai
(1945)
 
Kapitulation der deutschen Wehrmacht, Ende des 2. Weltkriegs
 
 
 
10. Mai
(1941)
 
„Friedensflug“ von Rudolf Heß nach Großbritannien
 
 
 
26. Mai
(1923)
 
Exekution Albert Leo Schlageters durch französische Militärs wegen Beteiligung an Sabotageakten während der französischen Besetzung des Ruhrgebiets
 
 
 
31. Mai
(1991)
 
Todestag von Rainer Sonntag (Aktivist der 1989 verbotenen „Nationalen Sammlung“)
 
 
 
 
 
 
21. Juni
 
„Sonnwendfeiern“  (Sommersonnenwende)
 
 
 
21. Juni
(1955)
 
Geburtstag von Michael Kühnen
 
 
 
30. Juni
(1934)
 
Verhaftung Ernst Röhms (Stabschef der SA)
 
 
 
 
 
 
1. Juli
(1934)
 
Ermordung Ernst Röhms durch Angehörige der NSDAP-„Schutzstaffel“ (SS)
wegen eines angeblichen Putschversuchs
 
 
 
20. Juli
(1944)
 
Attentat auf Adolf Hitler durch Gruppe um Claus Graf Schenk von Stauffenberg
 
 
 
Juli/August
 
„Yserbedevaart“: Alljährliche flämische Gedenkfeier in Diksmuide/Belgien, an deren Rande sich Rechtsextremisten aus Westeuropa treffen
 
 
 
 
 
 
17. August
(1987)
 
Todestag von Rudolf Heß
 
 
 
 
 
 
20. September
(1945)
 
Verbot der NSDAP durch den Alliierten Kontrollrat
 
 
 
21. September
 
„Sonnwendfeiern“ (Herbstanfang)
 
 
 
 
 
 
9. Oktober
(1907)
 
Geburtstag von Horst Wessel
 
 
 
15. Oktober
(1946)
 
Suizid von Hermann Göring
 
 
 
16. Oktober
(1946)
 
Hinrichtung von verurteilten Kriegsverbrechern in Nürnberg
 
 
 
 
 
 
9. November
(1923)
 
Marsch auf die Feldherrnhalle in München (Putschversuch Hitlers)
 
 
 
9. November
(1925)
 
Gründung der SS
 
 
 
9. November
(1938)
 
Deutschlandweite Judenpogrome („Reichspogromnacht“)
 
 
 
11. November
(1918)
 
Waffenstillstand im 1. Weltkrieg
 
 
 
2. Sonntag vor dem 1. Advent
 
Volkstrauertag („Heldengedenktag“)
 
 
 
20. November
 
Alljährliche Kundgebung anlässlich des Todestags des spanischen Diktators Francisco Franco in Madrid/Spanien
 
 
 
28. November
(1889)
 
Geburtstag Ernst Röhms
 
 
 
 
 
 
21. Dezember
 
„Sonnenwendfeiern“ (Wintersonnenwende)